Mehr als eine Stelle die Zuschüsse verteilt oder Sachen verleiht

erstellt am: 26.07.2018 | von: Franziska Hufnagel | Kategorie(n): Allgemein

„Jugendarbeit ist werteorientiert“, heißt es im neuem Leitbild des Kreisjugendring Amberg-Sulzbach was die Vorsitzende Cornelia Bäuml, der Stellv. Vorsitzende Lukas Stollner und die Geschäftsführererin Franziska Hufnagel am vergangen Dienstag im LCC nach über einjähriger Zusammenstellungs- und Konzeptionierungsphase als weiteren Baustein der Neuausrichtung des KJR vorstellten. Neben der jetzt klaren Definition der Zielgruppe und der Partner, gibt das Leitbild einen Überblick über das Profil und die Angebote des Kreisjugendrings wieder. Als Zielgruppe werden die ehrenamtlichen Jugendleiterinnen und Jugendleiter in den Mitgliedsorganisationen an erster Stelle genannt. An sie orientiert sich das Angebot des Kreisjugendrings. Deswegen eine Rückkopplung bzw. Bedarfsmeldungen an den KJR immer erwünscht sind.

Im Profil werden zwei große Handlungsfelder in den Blick genommen. Zum einen die jugendpolitische Interessenvertretung gegenüber der Politik und in der Öffentlichkeit. Aktuell sieht hier die KJR Vorstandschaft dringenden Handlungsbedarf bei der Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs, da gerade Kinder- und Jugendliche im Ländlichen Raum darauf angewiesen sind, wenn sie am gesellschaftlichen Leben teilhaben wollen. Gleichzeitig stellt der KJR Vorstand auch fest, dass es bei weitem nicht genügend Treffpunkte für Kinder und Jugendliche an ihren Wohnorten gibt und deren Ausbau der KJR engagiert unterstützen will.

Zum anderen die Bildungsarbeit, mit der Jugendleiterausbildung und Fortbildungen, den Angeboten zur Kinder- und Jugendschutzes in den Schwerpunkten Alkohol, Medienkonsum/-kompetenz und Missbrauch. Als aktuelle Herausforderung sieht hier die KJR Vorstandschaft die Stärkung der Medienkompetenz und der digitalen Bildung, damit junge Menschen in ihrem Alltag mit Medien und mit den eigenen Daten kompetent und selbstbestimmt umgehen können.

Das Netz an Angeboten für Kinder und Jugendliche will der Kreisjugendring auch weiterhin mit den beliebten Aktionen in den Ferien für Kids und Teens, sowie den Brettspieltagen und den Maxl Spielebusses abwechslungsreich ergänzen.

Abschließend stellte die Vorstandschaft gerade die hohe Bedeutung der internationalen Jugendbegegnungen im Rahmen der Partnerschaften des Landkreises mit den Regionen Argyll &. Bute in Schottland und dem historischen Kanton Maintenon in Frankreich heraus, die für ein zukunftsfähiges Europas des Austausches und Verstehens immer wichtiger werden.